Botanischer Garten – lebende tropische Schmetterlinge

Foto: Vanja Rascanin

Foto: Vanja Rascanin

Jetzt ist er doch noch eingekehrt, der Winter. Die Sonne versteckt sich hinter den Wolken, Nebelschwaden durchziehen morgens und abends die Straßen der Peripherie und die nasse Kälte kriecht in die Knochen. Kein Wunder, wenn proportional die Sehnsucht nach tropischeren Gefilden heranwächst. Tropische Gefilde, wie sie im München auch im Winter in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens in Nymphenburg herrschen.

Diese sind so gut, dass sogar tropische Schmetterlinge sich Wohlfühlen würden. Oder eben seit einigen Wochen auch tun. Lebende exotische Schmetterlinge fliegen frei im Wasserpflanzenhaus, Haus 4 der Schaugewächshäuser umher. Sie laben sich an Zitrusfrüchten, welche in Schälchen für den Beobachter an perfekten Orten aufgestellt wurden. Sie fliegen hintereinander her, paaren sich und die emsigen, aufmerksamen Mitarbeiter des Botanischen Garten kümmern sich um den Nachwuchs.

So können Besucher das Werden von Schmetterlingen hautnah erleben. Das Raupenstadium unterschiedlicher Arten, deren Verpuppung und mit Glück auch das Schlüpfen zusammen mit dem ersten Aufspannen der Schwingen. So mancher der hier geboren wurde setzt sich dann keck auf einen Besucher und lässt sich erst einmal nicht stören. Ein Paradies auch für Freunde der Fotografie!

Ein kleiner Servicetipp des Münchner Stadtleben-Teams: Vergessen sie alkoholische Reinigungstücher für die Linsen nicht. Die Luftfeuchtigkeit kann schon mal 80 Prozent und mehr erreichen. Zeitweise ist es dann wie im Winternebel – man sieht die eigene hand nicht mehr vor Augen. Nur das es hier lauschige 25 Grad hat, die wegen der Feuchte als noch wärmer empfunden werden.

Ein Besuch dieser Sonderausstellung ist zu empfehlen! Besucher können zudem mit ihrem Smartphone auch QR-Codes scannen und Wissenswertes über die verschiedenen Arten und Gattungen erfahren, (entsprechende App vorausgesetzt). Jedenfalls tun die flatternden Schmetterlinge, die tropische Temperatur und die schwüle Feuchtigkeit erfolgreich ihr Bestes und Vertreiben den Winter aus den Gedanken und bringen ein Stück Sommer in die Seele!

Was: Tropische Schmetterlinge im Botanischen Garten

Wann: 20.Dezember 2013 bis 30.März 2014

Wo: Menzinger Straße 65, 80638 München

Lokation auf Google Maps: Botanischer Garten in Nymphenburg

Social tagging: > > >

“Kevin Devine” in der Münchner-Kranhalle mit Folk-Rock

Foto: Ninelle Efremova

Foto: Ninelle Efremova

Auch wenn das Wetter gerade nicht so göttlich ist, kann man sich morgen, am 23. Januar 2014,  die trübe Stimmung mit KEVIN DEVINE, einfach wegsingen lassen. Das vielversprechende, rockige Singer-Songwriter Konzert findet in der Kranhalle statt und wir können uns auf rockige Balladen sowie elektrisierende Folk-Rock Stücke freuen.

DEVINE (der aus Brooklyn stammt) hat bereits mehrere Alben unter unterschiedlichen Labels veröffentlicht, nimmt dazu wie folgt Stellung: “Ich habe bereits sechs Alben veröffentlicht. In Amerika sind diese auf fünf verschiedenen Labels erschienen. Die ganze Musikindustrie ist unglaublich unsicher und instabil. Alleine die Fans und ihre enge Verbundenheit zu meiner Musik, sind für das was ich in den letzten Jahren erreicht habe und erleben durfte verantwortlich.”

Präsentiert wird das hörenswerte Konzert von: ROLLING STONE, LEGACY, BEDROOMDISCO, PRETTY IN NOISE, FUZE, BYTE FM, FINEST VINYL und nbhap.com

 

Hier zur Einstimmung das neue Album BUBBLEGUM: https://soundcloud.com/bsmrocks/kevin-devine-private-first

Mehr Infos dazu unter www.kevindevine.net und http://www.facebook.com/KevinDevineMusic?fref=ts

 

Wann: Donnerstag,23.01.2014, 21 Uhr

Wo: München-Kranhalle, Hansastraße 39, 81373 München

Social tagging: > > > > >

Pratchaya Phinthong – A Piece That Nobody Needs

Aktuell ist Thailand gerade wieder in die Schlagzeilen geraten, weil dort die Opposition mobil macht und Regierungsgebäude besetzt. Doch soll dieser Münchner Stadtleben-Artikel nicht hiervon handeln. Vielmehr ist es so, dass auf dem Weg durch die Lothringer Straße in Haidhausen sich eine Information wieder in das verstandesmäßig erfassbare Licht des Bewusstseins drängte: Derzeit findet in der lothringer_13 _halle eine Ausstellung eines thailändischen Künstlers statt. Warum ihr nicht einen Besuch abstatten?

apiece_212x80Gesagt – getan. lothringer_13 ist ein Kunstraum der Stadt München für internationale Gegenwartskunst. Erwähnenswert ist, dass es separate Vermittlungsprogramme für Kinder und Jugendliche gibt. Von Führungen über Workshops (lothringer_13 _laden im Vorderhaus) bis hin zu Projekten und speziellen Ferien- und Schulklassenangeboten.

Doch zurück zu unserem Künstler. Die Ausstellung trägt den Namen “A Piece That Nobody Needs“. Dabei handelt es sich um verschiedene Installationen. Der Künstler: Pratchaya Phinthong, 1974 geboren, lebt und arbeitet in Bangkok. Seinen Deutschlandbezug verrät uns die Vita – er war Meisterschüler an der Frankfurter Städelschule bei Prof. Tobias Rehberger.

Die Installationen sind unterschiedlicher Natur, was einen 20131129_132007abwechslungsreichen Rundgang zur Folge hat. Vor Ort waren nur wenige Besucher anwesend, dadurch konnte man sich hervorragend aus dem Weg gehen und ungestört eine Beziehung zu dem Kunstwerk aufbauen – oder manchmal eben auch nicht. Wer dann Nachhilfe möchte kann sich ein kleines Dossier zu den Werken am Eingang aushändigen lassen und nachlesen.

Darüber hinaus besteht am 3.12. um 17:30 Uhr die Möglichkeit zu einer kostenlosen Führung, diese dauert etwa 60 Minuten. Wer dann Lust auf ein mehr an Kunst verspürt ist eingeladen, sich in eine Liste mit seiner E-Mail-Adresse einzutragen um künftig Informationen per E-Mail zu erhalten. Denn Kunst ist etwas das jeder braucht.

Was: Installation “A Piece That Nobody Needs” von Pratchaya Phinthong

Wann: 22.11. bis 26.1.2014, Di. bis So. von 11:00 bis 19:00 Uhr

Wo: Lothringer Straße 13, 81667 München

Lokation auf Google Maps: lothringer_13

Social tagging: > > > > >