Achitekturwoche München – Entdecke deine Stadt

20140518_185337Im Münchner Stadtleben tut sich einiges. Derzeit dreht sich alles um Architektur. Vom 16. bis zum 24. Mai findet die Architekturwoche statt, die sechste ihrer Art. Der Bund deutscher Architekten als Veranstalter organisiert eine Woche lang zahlreiche Vorträge und Exkursionen zum Thema Architektur in München. Und ja, dazu gehören die zahlreichen roten Hinweisschilder – diese markieren Orte welche mit der Architekturwoche München in Zusammenhang stehen.

Die begehrteste – aber auch bereits ausgebuchte – ist die Begehung der 360-Grad Dachterrasse des ehemaligen Maschinenturmes des Heizkraftwerkes in der Müllerstraße. Auch die Begehung des geplanten Kreativquartieres ist fast ausgebucht. Einen aktuellen Programmüberblick erhalten Interessierte auf der zugehörigen Website.

Wer pendelt und am Sendlinger Tor oder Stachus ein-/um- oder aussteigt, für den lohnt sich ein Abstecher in die parallel zur Sonnenstraße laufenden Herzog-Wilhelm-Straße. Dort schlägt das Herz der Architekturwoche München. Alle stationären Veranstaltungen finden hier statt. Dazu wurde temporär aus Baumstämmen als Säulen, Multiplexträgern und Schalungsplatten als Dach ein Ort des Zusammentreffens geschaffen wo eine Woche lang diskutiert, zugehört, gelesen, gegessen und getrunken, Musik gemacht wird.

20140518_184558Ein besonders lohnenswerter Tipp vom Münchner Stadtleben-Team ist der Pavillon von proHolz, eines bayrischen Aktionsbündnisses der Forts- und Holzwirtschaft. Die Wände des Pavillons sind verspiegelt, im Innenhof wurden einheimische Baumarten eingepflanzt (Fichte, Kirsche, Hainbuche, Birke, etc,). Das Grandiose dabei ist, bedingt durch den Spiegeleffekt, das sich einstellende Gefühl im Wald zu stehen obwohl die eigentliche Wand nur wenige Meter entfernt steht. Fast wie auf dem Holodeck der Enterprise. Jedenfalls einen Besuch wert, gleich links vom Sendlinger Tor.

Was: Architekturwoche München

Wann: 16. bis 24. Mai 2014

Wo: Zentrale: Herzog-Wilhelm-Straße zwischen Sendlinger Tor-Platz und Stachus und an zahlreichen weiteren Exkursionsorten in München.

Social tagging: >

High Five – Kunst im Öffentlichen Raum Münchens

München ist eine reiche Stadt, wie immer man es drehen und wenden mag. Das wissen auch die organisierten Bettelbanden die “alteingesessenen” Obdachlose deren angestammte Plätze aggressiv streitig machen – und die Exekutive unternimmt scheinbar nichts gegen diesen Betteltourismus. Aber darum soll es hier nicht gehen.

München ist eine reiche Stadt. Dies schlägt sich auch im Kulturbereich nieder. Alledings stehen hier dieses Mal nicht die unzähligen Theater und Museen des Münchner Stadtlebens im Vordergrund sondern vielmehr die Nischen, in denen unbekannte Künstler ihre Bühne finden (können). Die Rede ist von den Städtischen Kunsträumen, fünf an der Zahl.

kunstarkadenDiese sind in der Regel nicht irgendwo untergebracht oder fristen an der Peripherie ihr Schattendasein. Im Gegenteil! So ist eine Lokation im Münchner Rathaus untergebracht, in der ehemaligen Kassenhalle auf der Rückseite des Rathauses – die sogenannte “Rathausgalerie”. Die nächste Lokation eine Seitenstraße weiter im Souterrain eines Altstadthauses (“Kunstarkaden”). Oder zwischen Löwenturm und Stadtmuseum ist im Block an der STelle wo früher (Vornazizeit) das Kaufhaus Uhlfelder stand (der Neonschriftzug über mehrere Fenster verteilt erinnert daran) die “Artothek” und der “Bildersaal” untergebracht.

maximiliansforumSelbst die Münchner Nobelmeile, die Maximilianstraße bietet an der Kreuzung des Altstadtringes Raum für Kunst – in der Unterführung ist das “MaximiliansForum” im wahrsten Sinne des Wortes “unter”gebracht. Mitten im Herzen von München. Alle vier in 15 Minuten zu Fuß ablaufbar.

Selbst lothringer_13 ist inmitten, zwar nicht in der Stadtmitte aber dennoch in der Mitte des hochwertigen Haidhausener Stadtviertels. Neben dem Glockenbachviertel und Schwabing eines der populärsten Grätzel in München. lothringer_13 ist hingegen ein richtiger Prototyp des Klischees. Richtig versteckt in einem Hinterhof, in einer ehemaligen Fabrik, die notdürftig saniert und mit geweisselten Wänden und Sichtarchitektur Industriecharme versprüht.

So unterschiedlich die Lokationen auch sind so unterschiedlich ist deren Ausrichtung. Mehr dazu und zu deren aktuellem Programm lässt sich bequem im Internet finden. Weiterführende Links haben wir vom Münchner Stadtleben Team für euch zusammengetragen: Eintritt ist überall frei !

Rathausgalerie: www.muenchen.de/rathausgalerie
Wo: Marienplatz 8, 80331 München

Kunstarkaden: www.muenchen.de/kunstarkaden
Sparkassenstraße 3, 80331 München

Artothek: www.muenchen.de/kunstarkaden
Rosental 16, 80331 München

MaximiliansForum: www.maximiliansforum.de
Maximilianstraße, Unterführung Altstadtring

lothringer_13: www.lothringer13.de/halle
Lothringer Straße 13, 81667 München

Social tagging: > > > >