Münchens letzte Mühle

20160229_164621Wer im Graggenauer Viertel der Münchner Altstadt unterwegs ist kenn sie vielleicht: Münchens letzte Mühle.

Einst standen in München unzählige Mühlen. Die ehemaligen Stadtbäche zeugen von der Nutzung der Wasserkraft ebenso, wie die Namensgebung des Dreimühlenviertels in der Vorstadt.

Heute, wo die Mehrzahl an Stadtbächen zugeschüttet und überbaut sind, gibt es in der Innenstadt nur noch eine einzige Mühle, die Kunstmühle Jakob Blum oder auch bekannt unter dem Namen Hofbräuhaus-Kunstmühle.

1967 wurde im Zuge des U-Bahn-Baus zwar der durchfließende Malzmühlbach stillgelegt und die Mühle auf Elektrizität umgestellt, dennoch vermag man sich durch die angebotenen Besichtigung einen hautnahen Einblick in die Arbeits- und Funktionsweise einer historischen Mühle verschaffen.

Jeden Freitag um 16 Uhr können Einzelpersonen spontan ohne Voranmeldung an einer Führung teilnehmen. Einfach kurz vor Start im Mehlladen nebenan melden.

20160229_164708Und wer danach Appetit verspürt, der kann sich dann in der angeschlossenen Bäckerei E. Knapp & R. Wenig an/mit Münchner Backspezialitäten laben und stärken.

Wo: Neuturmstraße 3, 80331 München

Wann: jeden Freitag, um 16:00 Uhr (Dauer ca. 1 Stunde)

Social tagging: > >