Marienplatz – Weihnachtsmarkt als Metapher

Es ist nicht zu leugnen. Sie sind wieder im Kommen. Sie bevölkern die Münchner Plätze und lassen kaum ein Durchkommen mehr zu. Und noch immer werden sie Tieflader für Tieflader angekarrt. Die Häuschen der Münchner Adventsmärkte.

Wo zur Zeit noch Hämmern und Sägen die Luft erfüllt werden schon bald Schwaden von süßen Weihnachtsbäckereien sich vermischen mit dem Duft von Zimt und Nelke des Glühweins. Mann wird zusammenstehen und sich Geschichten erzählen; überall im Münchner Stadtleben. Geschichten die manchmal rührselig, manchmal trinkselig sein werden. Manche erzählen von Kindheitserinnerungen an diese Märkte, andere erzählen diese ihren eigenen Kindern.

Adventsmärkte, das ist für die einen Vorfreude auf Weihnachten, für die anderen Kitsch und Kommerz. Gäbe es eine passendere Metapher für München?

Die größte dieser Metaphern steht seit knapp 700 Jahren inmitten von München auf dem Marienplatz vor dem neugotischen Rathaus. Hütte an Hütte, Bude an Bude reihen sich die Stände – Zeile für Zeile über die gesamte Breite des Platzes und nehmen ihn bis zum 23.12 in Beschlag.

Wer es münchnerischer mag, dem seien die zahlreichen Stände in den einzelnen Höfen und Passagen ringsum ans Herz gelegt. Etwa in den Fünf Höfen oder in der Guglhupf-Passage. Da muss man sich noch nicht den Weg durch mit Fotoapparaten, Videocams, Smartphones und Tablets bewaffnete Touristengruppen bahnen; da geht es verschwiegener zu.

Aber wer seinen Blick über die Häuserfirste hinausrichtet, der wird mit den dunklen, zerklüfteten Silhouetten des Alten und Neuen Münchner Rathauses im Mondenglanz entschädigt und zieht, innerlich das Herz vom Glühwein gewärmt und mit Vorfreude auf Weihnachten wieder von dannen.

Was: Weihnachtsmarkt auf dem Marienplatz

Wann: 25.11. bis 24.12.; Montag bis Samstag: 10 – 21 Uhr, Sonntag: 10 – 20 Uhr

Wo: Marienplatz in der Altstadt

Lokation auf Google Maps: Marienplatz in der Altstadt

Social tagging: > > > >

Pink Christmas – Der queere Weihnachtsmarkt

Adventzeit. Zeit für Besinnliches. Zeit für Vorfreude – und die mit Abstand schönste Vorfreude gibt es im Münchner Stadtleben auf “Pink Christmas”! 2013 zum bereits neunten Mal findet der queere Weihnachtsmarkt im Glockenbachviertel, auf dem Stephansplatz, statt. Klein aber fein, erzeugt er eine heimelige Atmosphäre in der Lesben, Schwule, Familien, Nachbarn und Gäste des Viertels kommunikativ und in gemeinsamer Feierlaune verbunden, aufeinandertreffen.

Dieser ungewöhnliche Tipp bildet den Auftakt zu einer Vorstellungsreihe origineller, traditioneller, bekannten und weniger bekannten Advents- und Weihnachtsmärkte des Münchner Stadtlebens. In unregelmäßigen Abständen könnt ihr unsere Erfahrungsberichte und/oder Tipps zeitnah verfolgen. Wir freuen uns, wenn sich der eine oder andere von uns zu einem Besuch inspirieren lässt.

Vom 25.11. an um 1900 Uhr geht es die nächsten Wochen bis zum 23.12. immer hoch her. Tatkräftige Unterstützung liefern die täglichen Künstler-Acts der in der Münchner-Szene beliebten Travestiekünstler Baby Bubble und Chantal G. Den Auftakt am Eröffnungstag, dem 25.11. macht Schlagerstar Patrick Lindner und am 2.12. gibt auch Johnny Logan sein Stelldichein im Glockenbachviertel.

Freitag und Samstag legt DJ James jene Scheiben auf den Teller, die den Münchner Stephansplatz ins Schwingen und Mitwippen bringen. Sein Repertoire umfasst modernen Rock und Pop ebenso wie die Hits der 70er und 80er – wohldosiert mit den unvermeidlichen Weihnachtssongs.

Der Stephansplatz in München ist leicht zu erreichen. Er liegt unweit des Sendlinger Tors, gleich neben dem Alten Südfriedhof. Neben klassischen Weihnachtsleckereien und Glühwein gibt es Prosecco und Hot Caipi sowie originelle Geschenke aus den Bereichen Deko, Schmuck und Design.

Was: Pink Christmas – Der queere Weihnachtsmarkt

Wann: Vom 25.11. – 19 Uhr bis 23.12., Mo.-Fr. 16-22 Uhr, Sa.+So. 12-22 Uhr

Wo: Stephansplatz, Glockenbachviertel

Lokation auf Google Maps: Stephansplatz

Social tagging: > > > > > > > >