ŠTA IMA!? Literatur, Kunst und Kultur aus Sarajevo und Ex-Jugoslawien

Foto: Christian Hofer

Foto: Christian Hofer

Was verbinden wir mit “Jugoslawien”? Die Älteren denken vielleicht an billigen Urlaub oder als an jenes Land, durch welches man durch musste um auf dem Landweg nach Griechenland, dem eigentlichen Urlaubsziel, zu gelangen. Die Jüngeren wahrscheinlich an dessen Zerfall, den Bürgerkrieg und die Flüchtlingstrecks. Aber heute? Vermutlich nichts. Ist das schade? Kommt darauf an!

Wer nun auch zu Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien und Montenegro keine Meinung hat dann wäre das schade. Aber dem kann in den nächsten Tagen – genauer vom 19. März bis zum 10. April 2014 – geholfen werden. Da findet in München die ŠTA IMA!? Literatur, Kunst und Kultur aus Sarajevo und Ex-Jugoslawien statt. Am Gasteig und an weiteren Orten.

Es lohnt sich. Denn wenn auch die unterschiedlichen Nationen den Zerfall von Titos panslawistischem Staat beschleunigt haben; hat die gleiche Kraft Neues erschaffen und hervorgebracht. Das gilt für den Bereich Film, Literatur, Kunst und Kultur im Besonderen. Auf dem Balkan haben sich in den vergangenen Jahrhunderten nicht nur Traditionen erhalten; nein, sie haben sich vermischt, angereichert, eine ungeahnte Vielfalt erlangt.

Für jeden etwas dabei. Wer Musikgenuss sucht wird mit der “Musik am Montag”-Reihe bestens bedient. Wer Kunst und Kultur lieber von seinem Ohrensessel aus konsumiert holt sich Buchtipps.

Hier noch ein 12-Minütiger Kurzfilm: Survival in Sarajevo – Friendship in Times of War.

Was: ŠTA IMA!? Literatur, Kunst und Kultur aus Sarajevo und Ex-Jugoslawien

Wo: Gasteig und weitere Orte

Wann: 19. März – 10. April

Social tagging: > > > > > >